05.09.2013 · Und die Sonne lachte über der Gewerbeschau

130905-gewerbeschau-newsSpaß, Unterhaltung und viele Informationen für große und kleine Besucher

Der Draht zu Petrus muss ein guter sein. Die Open Air-Veranstaltungen des Bornheimer Gewerbevereins sind schönwetterverwöhnt. Schauerte es tags zuvor noch im Vorgebirge, so lachte am Sonntag wieder die Sonne und es zog Hunderte Besucher in die City. Zum 27. Mal lud der Gewerbeverein zu der von ihr veranstalteten Gewerbeschau, die Geschäftsleute entlang der Königstraße und auf dem Peter-Hausmann-Platz hatten ihre Läden geöffnet, dazu gab es die Großkirmes auf dem Peter-Fryns-Platz, die vor allem die Pänz begeisterte und musikalisch sorgten sowohl die Schützenkapelle Bornheim als auch der Gielsdorfer Soul- und Funkmusiker Yassmo’ mit seiner Band für Unterhaltung. Bornheim (fes).

Freunde des edlen Chromes kamen gleich doppelt auf ihre Kosten. Gleich neun Händler präsentierten die neuesten Fahrzeugmodelle entlang der “Kö”, während die Oldtimerfreunde Vorgebirge historische “Schätzchen” auf dem Peter-Hausmann-Platz präsentierten. Nicht nur bestens aufpolierte Karosserien gab es zu bewundern, sondern auch ein zum Anhänger zusammenfaltbarer Wohnwagen. Das war vor rund 60 praktisch, so konnte man seinerzeit die lästigen Mautgebühren “sparen”. “Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz, vor allem freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr einige neue Aussteller dabei hatten und für die Automeile so viele Autohändler gewinnen konnten wie nie zuvor”, freute sich Klaus Christ, Vorstandsmitglied des Gewerbevereins und zugleich Organisator der Leistungsschau. Spaß hatten die Mädchen und Jungen nicht nur auf den Fahrgeschäften und an den Buden der Großkirmes, sondern auch bei der Hüpfburg, einem überdimensionalen Schiff und vielem mehr, aufgebaut von einem Kardorfer Event-Service.

Mitgebsel gab es auch. So spendierte die Parfümerie Vollmar rote Luftballons zur Eröffnung ihres neuen Standortes und beim Glücksrad-Drehen der Rhein-Energie gab es als Hauptpreis Frühstücksbrettchen mit dem FC-Köln-Geißbock.

Am Nachmittag begrüßten der Vorsitzende des Gewerbevereins, Norbert Nettekoven, und Bornheims Vize-Bürgermeister Heinrich Hönig die Besucher auf der Bühne vor dem ehemaligen Kloster.

(Schaufenster vom 05.09.2013)